My so-called Luck

Ein Blog, der all den kleinen inspirierenden Dingen des Lebens gewidmet ist.

Author: Franzi Page 2 of 148

Auf meiner Playlist 6-19!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Die letzten vier Wochen hatten musikalisch für mich wirklich einiges zu bieten: Ich weiß jetzt, dass Dido eine kleine Rampensau ist und dass ich bei Coby Grant nicht mehr in der ersten Reihe stehen darf, weil ich bei ihrer Musik manchmal spontan in Tränen ausbrechen muss. Im Juni sind tatsächlich noch keine Konzerte geplant, aber auf meiner Playlist befinden sich dafür ein paar frische neue Stücke. Hört mal rein, hier ist eine kleine Auswahl.

Kommt beschwingt in die neue Woche :)!

You and I von LÈON Ich mag einfach die Stimmlage der Schwedischen Sängerin:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=jrlMaRdM4wI

 

London Used To Feel So Cool von Sonia Stein Die Singer-Songwriterin war der Support Act vor dem Konzert von Dido. Mich hat sie sofort mit ihren Songs abgeholt und begeistert:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=i1PMIHzcv2E

 

Get You The Moon (ft. Snow) von Kina Ein bisschen elektronisch, eine Wahnsinnsstimme, ein bisschen melancholisch – schon hat man mich:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=oiw1yQfX13c

Momentaufnahmen meines Lebens!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Hafengeburtstag (Hamburg – Landungsbrücken, 10. Mai 2019)

Hallo Juni, ich kann gar nicht glauben, dass Du schon hier bist. Die letzten vier Wochen sind wieder einmal nur so dahingerast: Ein paar Lieblingsmenschen hatten Geburtstag, ein paar kleine Erdenbürger sind dazu gekommen, mich hat es gesundheitlich kurzzeitig ausgeknockt, es gab reichlich Anlässe zum gemeinsamen speisen und Erdbeerbowle trinken und ich habe eine Reihe an wirklich eindrucksvollen Konzerten erleben dürfen. Mal sehen, was der nächste Monat so in petto hat.

Ich wünsche Euch einen wundervollen Start in die neue Woche und einen hoffentlich sonnenverwöhnten Juni :)!

Papierflieger – manchmal ist es so einfach, Herzenswünsche zu erfüllen: 4. Geburtstag von meinem Patenkind Henry (Berlin, 4. Mai 2019)

Ein wanhsinnig überraschendes Konzert von Dido in der Laeiszhalle (Hamburg, 16. Mai 2019)

Ein traditioneller ESC-Abend mit Käsespießen, gefüllten Eiern und natürlich Erdbeerbowle (Hamburg, 18. Mai 2019)

Die wundervolle Coby Grant bei ihrem Konzert im Nochtspeicher (Hamburg, 26. Mai 2019)

Wo Hamburg am schönsten ist (Hamburg – Isebekkanal, 29. Mai 2019)

You Were Gone von Tim Weaver!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Hochspannung: You Were Gone von Tim Weaver

Der Krimi-Thriller You Were Gone von Tim Weaver ist mir schon auf der Frankfurter Buchmesse letzten Herbst in die Hände gefallen. Seitdem konnte ich es kaum erwarten, dass Buch endlich zu lesen, die Story klang einfach zu spannend: David Rakers Frau ist vor vielen Jahren an Krebs verstorben. Doch plötzlich steht im Kommissariat jemand, der ihr aufs Haar gleicht und behauptet seine Ehefrau zu sein. Kurze Zeit später ist diese Frau verschwunden. Die Polizei ermittelt. Wer lügt? Seine scheinbare Ehefrau oder David Raker?

Das Buch hat mich nicht enttäuscht. Ein paar Twists waren vorhersehbar, trotzdem ist es psychologisch clever aufgebaut. Ein netter Zeitvertreib für alle die Krimis und Thriller mögen. Schade, dass es die Bücher von Missing Persons Investigator David Weaver nicht (mehr) auf Deutsch gibt. Ich bin mir sicher, dass er auch hier viele Fans finden würde.

Habt einen tollen Start in eine spannende Woche voller schöner Überraschungen!

P.S. Willkommen kleine neue Erdenbürger E & L & L :)!

Erdbeerbowle mit Zitrone & Basilikum!

Endlich wieder Erdbeerbowlezeit!

Der Mai ist die ideale Erdbeerbowle Zeit: Endlich sind die Beeren süß und reif und es ist noch nicht so heiß, dass einem der Alkohol sofort in den Kopf steigt. Die Kombination mit Basilikum und Zitrone gibt dem Ganzen eine angenehme Säure – der perfekte Gegenspieler zu der Süße der Beeren.

Rezept:

Zutaten:

750 g Erdbeeren, 2 Zitronen (Bio), 50 ml Orangenlikör, 1 kleines Bund Basilikum, 1 Flasche Sekt (trocken, 0,75 l), 1 Flasche Weißwein (trocken, 0,75 l), 1 Flasche Zitronenlimonade (1 l), ggf. einige Eiswürfel

Zubereitung:

Erdbeeren waschen und vierteln. Zitronenschale mit dem Sparschäler in dünnen Scheiben abziehen, Früchte auspressen. Basilikumblätter abzupfen.

Alles zusammen mit Orangenlikör und Weißwein in eine große Bowleschüssel geben und für mindestens zwei Stunden kaltstellen.

Kurz vor dem Servieren mit Sekt und Zitronenlimonade aufgießen und ggf. die Eiswürfel dazugeben.

Habt eine wunderbare Maiwoche :)!

 

Für die Kleinsten: Babysocken!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Diese kleinen Söckchen warten schon auf ihre zukünftigen Träger(innen) 🙂

Im Moment schlüpfen um mich herum im Wochentakt neue kleine Erdenbürgerinnen und Erdenbürger. Deshalb habe ich mich fleißig ans Babysockenstricken gemacht und mir Hilfe in Form eines Schritt-für-Schritt-Video-Tutorials gesucht. Damit habe sogar ich es super hinbekommen.

Ich habe dieses DIY Video von Maschenmarie verwendet:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=UbwPLAUZNq4

 

Nachdem ich zwei Söckchen mit dem Video gestrickt hatte, habe ich mir notiert, wie es geht und es auf eigene Faust versucht. Das ging ganz gut und ich musste nicht immer am Bildschirm kleben. Deshalb habe ich Euch unten noch meine Kurzanleitung notiert.

Mittlerweile sitze ich übrigens an meinen ersten eigenen Socken :).

Kurzanleitung:

Material:

1 Knäuel Merinowolle für Babys, ein Nadelspiel der Stärke 3,5

Anleitung:

Auf vier der Nadeln jeweils acht Maschen aufnehmen. Zum Kreis schließen.

Bündchen stricken:

25 Runden im Wechsel 2 Maschen rechts und 2 Maschen links stricken.

Fersenwand stricken:

Maschen von Nadel 1 und 2 auf eine Nadel rechts zusammenstricken. Die anderen beiden Nadeln (3 & 4) werden stillgelegt.

Im Anschluss auf der zusammengestrickten Nadel im glatt-rechts Muster 14 Reihen nach oben stricken:

Dafür Arbeit wenden, die ersten beiden Maschen rechts stricken, dann 12 Maschen links stricken und die letzten beiden Maschen wieder rechts stricken (Reihe 1). Arbeit wieder wenden, alle 16 Maschen rechts stricken (Reihe 2). Arbeit wenden, die ersten beiden Maschen rechts stricken, dann 12 Maschen links stricken und die letzten beiden Maschen wieder rechts stricken (Reihe 3) usw., bis 14 Reihen abgeschlossen sind. Die letzte Reihe sollte eine rechts gestrickte Reihe sein. Am Rand entsteht ein Knötchenmuster, das wir später noch brauchen.

Fersenkäppchen stricken:

Arbeit wenden und Nadel der Fersenwand teilen (die anderen beiden Nadeln sind weiterhin stillgelegt): Dafür die ersten acht Maschen links abstricken.

Die fünfte Nadel wieder dazu nehmen und damit die 1. Masche links und die 2. und 3. Masche links zusammen abstricken. Die nächste Masche ebenfalls links abstricken. Arbeit wenden. Die drei Maschen der linken Nadel rechts abstricken.

Mit der anderen Nadel genauso verfahren: Die erste Masche normal rechts abstricken, die nächsten beiden rechts zusammen abstricken, eine weitere Masche normal rechts stricken. Arbeit wenden und die drei Maschen auf der linken Nadel links abstricken.

Auf der nächsten Nadel bis eine Masche vor der sich gebildeten Lücke links stricken, die beiden Maschen vor und nach der Lücke zusammen links abstricken, plus eine weitere Masche links abstricken. Arbeit wenden und die vier Maschen auf der linken Nadel rechts abstricken.

Auf der nächsten Nadel genauso verfahren. Wir stricken rechts bis eine Masche vor der Lücke, dann die Masche vor und nach der Lücke rechts zusammenstricken, plus noch eine weitere Masche rechts stricken. Die Arbeit wenden und die vier Maschen auf der linken Nadel links abstricken.

Auf der nächsten Masche ein letztes Mal genauso auf 5 Maschen reduzieren: Bis eine Masche vor der sich gebildeten Lücke links stricken, die beiden Maschen vor und nach der Lücke zusammen links abstricken, plus eine weitere Masche links abstricken. Arbeit wenden und die fünf Maschen auf der linken Nadel rechts abstricken.

Auf der nächsten Masche ebenfalls ein letztes Mal genauso auf 5 Maschen reduzieren: Bis eine Masche vor der sich gebildeten Lücke rechts stricken, die beiden Maschen vor und nach der Lücke zusammen rechts abstricken plus eine weitere Masche rechts abstricken.

Maschen aufnehmen:

Mit der selben Nadel, auf die wir gerade die fünf Maschen gestrickt haben, am Rand der Fersenwand acht Maschen aufnehmen. Dafür jeweils zwischen die einzelnen Knötchen einstechen und den Faden nach vorne holen. Auf dieser Nadel befinden sich jetzt 13 Maschen.

Nun auch wieder Nadeln 3 & 4 in Betrieb nehmen und rechts abstricken.

Mit der 5. Nadel am Rand der Fersenwand wieder 8 Maschen aufnehmen, indem man zwischen die Knötchen sticht und den Faden nach vorne holt. Die Maschen der nächsten Nadel rechts auf die gleiche Nadel abstricken. Auch auf dieser Nadel befinden sich jetzt 13 Maschen.

Maschen abnehmen:

Die Nadeln mit den 13 Maschen reduzieren wir auf 8 Maschen mit den nächsten rechts gestrickten Runden:

Dafür bei der ersten Fersenwand-Nadel rechts bis zur drittletzten Masche stricken. Dann die drittletzte und die vorletzte Masche rechts zusammenstricken. Die letzte Masche wird wieder normal rechts gestrickt. Die nächsten beiden Nadeln mit den jeweils 8 Maschen normal rechts abstricken. Bei der zweiten Fersenwand-Nadel die erste Masche rechts stricken, dann die zweite und die dritte Masche mit Überzug zusammen stricken (zweite Masche abheben, dritte Masche rechts stricken und auf der rechten Nadel die zweite abgehobene über die dritte gestrickte Masche ziehen). Die restlichen Maschen auf dieser Nadel wieder rechts stricken.

Runden solange wiederholen bis auf allen vier Nadeln nur noch 8 Maschen sind. Runde rechts zu Ende stricken, bis man wieder bei der Nadel 1 angekommen ist.

Fußteil stricken:

15 Runden glatt rechts abstricken.

Fußspitze (Sternchenspitze) stricken:

Dafür müssen wieder Maschen abgenommen werden.

In der ersten Runde auf jeder der vier Nadeln rechts die letzten beiden Maschen zusammenstricken (reduziert auf 7 Maschen pro Nadel). Die nächste Runde normal ohne Abnahme rechts abstricken. In der dritten Runde wieder die jeweils letzten zwei Maschen jeder Nadel rechts zusammenstricken (reduziert auf 6 Maschen pro Nadel). Die nächste Runde normal ohne Abnahme rechts abstricken. Dann wieder die jeweils letzten zwei Maschen jeder Nadel rechts zusammenstricken (reduziert auf 5 Maschen pro Nadel). Die nächste Runde normal ohne Abnahme rechts abstricken. Dann wieder die jeweils letzten zwei Maschen jeder Nadel rechts zusammenstricken (reduziert auf 4 Maschen pro Nadel).

Ab jetzt in jeder Rund die beiden letzten Maschen jeder Nadel rechts zusammenstricken, bis auf jeder der vier Nadeln nur noch je 2 Maschen sind.

Den Endfaden abschneiden und durch eine Vernähnadel fädeln. Mit der Nadel der Reihe nach durch die beiden Maschen von Nadel 1 stechen, Nadel 1 rausziehen, durch die beiden Maschen von Nadel 2 stechen, Nadel 2 rausziehen, durch die Maschen von Nadel 3 stechen, Nadel 3 rausziehen und durch die Maschen von Nadel 4 ziehen und auch Nadel 4 rausziehen. Faden strammziehen, die Spitze schließt sich dadurch. In die Mitte der Spitze die Nadel einstechen und nach innen durchziehen. Socke auf links drehen und Faden vernähen. Faden abschneiden und auch den Anfangsfaden vernähen.

Viel Spaß beim Stricken und habt einen wundervollen Start in die neue Woche!

Auf meiner Playlist 5-19!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Der Mai ist da und mit ihm startet für mich auch ganz offiziell die Konzert- und Festival-Saison: Ich freue mich diesen Monat auf Chris Cohen im Aalhaus, auf Dido in der Laeiszhalle und Coby Grant im Nochtspeicher. Hier kommen ein paar Songs und Künstler, die sich außerdem noch auf meiner aktuellen Playlist befinden.

Viel Spaß beim Reinhören :)!

I’m A Stranger Now von The Tallest Man On EarthEin Song, der Melancholie ausstrahlt, aber auch die Einsicht, dass es ok ist, wie es ist. Ich liebe die Stimme und die Stimmung:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=yOQOGYBzrRw

 

Green Eyes von Chris Cohen Noch so ein Song irgendwo angesiedelt zwischen Melancholie und Optimismus, gemixt mit einer Spur Lagerfeuer-Atmosphäre:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=sMnDFU0Bru4

 

Waterfalls von Ten FéKlar, den 90er Jahre-Klassiker von TLC kann man nicht mehr verbessern. Aber was die beiden Jungs von Ten Fé daraus gezaubert haben, ist trotzdem einfach wahnsinnig schön.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=BNW4GIphNAk

Momentaufnahmen meines Lebens!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Blick auf Blankenese von der anderen Elbseite (Altes Land, 27. April 2019)

Was war das für ein wunderbarer Sonnenmonat, prall gefüllt mit vielen kleinen Glücksmomenten: Eine kleine neue Erdenbürgerin wollte begrüßt werden, ein anderer wurde gerade ein Jahr alt. Auch die großen Menschen feierten fleißig Geburtstag und eine liebe Freundin kam mit dickem Schwangerschaftsbauch zu Besuch nach Hamburg. Mit den Waterkant-Touren ging es für Stephan und mich ins Alte Land und Ostern wurde ausgiebig gebruncht. Auf dass der nächste Monat genauso schön wird!

Kommt gut in die neue Woche und tanzt beschwingt in den Mai :)!

Wunderbarer Elbspaziergang mit Vivien++ (Övelgönne, 30. März 2019)

Waterkant-Tour ins Alte Land (Blick von der Köhlbrandbrücke, 7. April 2019)

Noch blühen die Apfelbäume nicht (Altes Land, 7. April 2019)

1. Geburtstag von meinem Patenkind T.-Rakete (Berlin-Friedrichshagen, 14. April 2019)

Auf dem Weg zur Thaimassage (Hamburg-Eimsbüttel, 15. April 2019)

Karfreitags-Spaziergang (Hamburg-Lokstedt, 20. April 2019)

Osterbrunch bei Freunden (Hamburg-Eimsbüttel, 21. April 2019)

Don’t You Forget About Me (Sowas kann auch nur mir passieren) von Mhairi McFarlane!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Der Titel auf Deutsch: Sowas kann auch nur mir passieren

Manchmal braucht man einfach eine romantisch-kurzweilige Lektüre. Dafür eignet sich Don’t You Forget About Me (Sowas kann auch nur mir passieren) von Mhairi McFarlane ganz ausgezeichnet:

Bei Georgina läuft es nicht gerade rund: Erst verliert sie ihren Job als Kellnerin, dann erwischt sie auch noch ihren Freund in flagranti mit einer anderen Frau. Zum Glück findet sie schnell eine neue Stelle in einer frisch eröffneten Szenekneipe. Dabei gibt es nur ein Problem: Ihr neuer Chef ist ihre erste große Liebe aus Teeniezeiten. Nur leider scheint er sich so gar nicht daran zu erinnern…

Das Buch ist wirklich eine leichte, charmante Lektüre, die sicherlich nicht besonders tiefgründig ist, aber auch nicht super-flach. Das perfekte Buch zur Entspannung zwischendurch.

Habt einen entspannten Start in die kurze Woche und einen schönen Ostermontag!

Shiitake-Linsennudel-Pfanne!

Shitake-Linsennudel-Pfanne mit Spinat und Gorgonzola

Seit ein paar Wochen versuche ich darauf zu achten, ausreichend Protein zu mir zu nehmen. Mir ist nämlich aufgefallen, dass das mit meiner pescetarisch-glutenfreien Ernährung echt gar nicht so einfach ist. Deshalb ersetze ich meine (glutenfreien) Nudeln gerade ganz gerne durch proteinreiche Linsennudeln – auch wenn die echt schnell matschig werden, wenn man nicht aufpasst. In dieser leckeren Shiitake-Linsennudel-Pfanne haben sie sich auf jeden Fall gut eingefügt.

Rezept:

Zutaten:

400g rote Linsennudeln, 1 EL Pinienkerne, 1 kleine Stange Lauch, 200 g Shiitake-Pilze, 250 g Blattspinat, 150 g Cocktailtomaten, 50 g Rucola, 40 g Gorgonzola, Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1 EL Kräuter der Provence, 2 EL Balsamico-Essig, etwas geriebener Parmesan

Zubereitung:

Nudeln nach Packungsanleitung garen (wirklich nicht zu lange, sonst werden sie superfix matschig). Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne rösten und zur Seite stellen.

Lauch in feine Ringe, Shiitake-Pilze in Scheiben schneiden. Tomaten vierteln. Gorgonzola würfeln.

Olivenöl in einer Pfanne erwärmen. Erst die Shiitake drei Minuten anbraten, dann den Lauch zugeben und weitere drei Minuten glasig dünsten. Zuletzt den Spinat auf die Pilze geben und einen Deckel auf die Pfanne setzen. Etwa fünf Minuten bei milder Hitze schmoren lassen, bis der Spinat zusammengefallen ist.

Mit Salz, Pfeffer, Kräutern und Balsamico abschmecken.

Die Nudeln und das Gemüse mit dem Rucola und den Tomaten in einer großen Pfanne vermischen, den gewürfelten Gorgonzola darüberstreuen und noch einmal fünf Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte zugedeckt ziehen lassen. Zuletzt die Pinienkerne und den Parmesan drüberstreuen.

Lasst es Euch schmecken :)!

 

Osterdeko DIY: Holzkugel-Hasen!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Superniedliche Osterhäschen – schnell selbstgemacht

Juhu, bald ist Ostern! Das bedeutet Osterbrot (Rosinenbrot), gemütliche Brunch-Treffen mit Freunden und hoffentlich schönes Wetter für Frühlingsspaziergänge. Als Deko habe ich mich wieder einmal von dem aktuellen Hygge-Magazin inspirieren lassen und diese süßen Holzkugel-Hasen gebastelt…manche Häschen sehen bei mir auch aus wie Mäuse oder Katzen (die Ohrform macht den Unterschied).

So geht’s:

Material: Verschieden große Holzkugeln (durchbohrt), Lederschnur (die doppelt durch die Löcher der Kugeln passt), Filz, schwarzer wasserfester Fineliner, Schere, Heißkleber

Anleitung:

Eine doppelt gelegte Lederschnur erst durch eine kleine, dann durch eine größere Holzkugel fädeln, so dass oben bei der kleinen Kugel eine Schlaufe zum Aufhängen entsteht. Schnur am unteren Ende verknoten.

Aus Filz kleine Hasenohren schneiden und mit der Heißklebepistole an der kleinen Kugel festkleben.

Mit dem Fineliner ein Hasengesicht aufmalen.

Kommt gut in die nächste Frühlingswoche, voller Oster-Vorfreude :)!

Page 2 of 148

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén