My so-called Luck

Ein Blog, der all den kleinen inspirierenden Dingen des Lebens gewidmet ist.

Category: Hören Page 1 of 30

Auf meiner Playlist 7-19!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Auch wenn die letzten zwei Wochen nicht mehr ganz so heiß waren, auf meiner Playlist ist der Sommer eindeutig eingezogen. Dort finden sich fröhliche Beats, melancholische Stimmen und leichte Melodien. Fehlt eigentlich nur noch ein bisschen Meeresrauschen!

Viel Spaß beim Reinhören :)!

Si tu veux (Que je chante) von dem Schweizer Singer-Songwriter Stephan Eicher ein Lied, das dahinweht, wie eine Feder in der warmen Sommerluft:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=aK2_155XZ2Y

 

Western Stars von Bruce SpringsteenSpringsteens Stimme entführt mich in eine schremmelige Kaschemme während einer lauen Sternennacht, irgendwo in der amerikanischen Prairie:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=_IXzAAKrsFE

 

Little Flecks of Gold von Brazzaville Pures Sommergefühl – ich wünschte Brazzaville würden ein Konzert in Deutschland geben:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=PdMX1bbCjNM

Auf meiner Playlist 6-19!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Die letzten vier Wochen hatten musikalisch für mich wirklich einiges zu bieten: Ich weiß jetzt, dass Dido eine kleine Rampensau ist und dass ich bei Coby Grant nicht mehr in der ersten Reihe stehen darf, weil ich bei ihrer Musik manchmal spontan in Tränen ausbrechen muss. Im Juni sind tatsächlich noch keine Konzerte geplant, aber auf meiner Playlist befinden sich dafür ein paar frische neue Stücke. Hört mal rein, hier ist eine kleine Auswahl.

Kommt beschwingt in die neue Woche :)!

You and I von LÈON Ich mag einfach die Stimmlage der Schwedischen Sängerin:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=jrlMaRdM4wI

 

London Used To Feel So Cool von Sonia Stein Die Singer-Songwriterin war der Support Act vor dem Konzert von Dido. Mich hat sie sofort mit ihren Songs abgeholt und begeistert:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=i1PMIHzcv2E

 

Get You The Moon (ft. Snow) von Kina Ein bisschen elektronisch, eine Wahnsinnsstimme, ein bisschen melancholisch – schon hat man mich:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=oiw1yQfX13c

Auf meiner Playlist 5-19!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Der Mai ist da und mit ihm startet für mich auch ganz offiziell die Konzert- und Festival-Saison: Ich freue mich diesen Monat auf Chris Cohen im Aalhaus, auf Dido in der Laeiszhalle und Coby Grant im Nochtspeicher. Hier kommen ein paar Songs und Künstler, die sich außerdem noch auf meiner aktuellen Playlist befinden.

Viel Spaß beim Reinhören :)!

I’m A Stranger Now von The Tallest Man On EarthEin Song, der Melancholie ausstrahlt, aber auch die Einsicht, dass es ok ist, wie es ist. Ich liebe die Stimme und die Stimmung:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=yOQOGYBzrRw

 

Green Eyes von Chris Cohen Noch so ein Song irgendwo angesiedelt zwischen Melancholie und Optimismus, gemixt mit einer Spur Lagerfeuer-Atmosphäre:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=sMnDFU0Bru4

 

Waterfalls von Ten FéKlar, den 90er Jahre-Klassiker von TLC kann man nicht mehr verbessern. Aber was die beiden Jungs von Ten Fé daraus gezaubert haben, ist trotzdem einfach wahnsinnig schön.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=BNW4GIphNAk

Morrissey: Everyday Feels Like a Sunday!

*** Unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=d0LeL9BUPtA

Heute gibt es nur einen Song zum Wochenstart, aber was für einen: Moorissey’s Everyday Feels Like a Sunay. Ich liebe Steven Morrissey’s Stimme und dieses Lied macht mich einfach fröhlich – auch wenn es schon viele, viele Jahre alt ist. Wahre Kunst verjährt eben nicht.

Kommt beschwingt in eine neue Woche, in der sich jeder Tag wie eine Sonntag anfühlt :)!

Auf meiner Playlist 2-19!

*** Unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Auch wenn es sich draußen teilweise schon wie Frühling anfühlt – noch ist es Winter. Auf meiner aktuellen Playlist befinden sich so auch der Jahreszeit angemessen vor allem langsame melancholische Song, mit ein paar fröhlichen Ausreißern :).

Viel Spaß beim Hören! Habt einen wunderbaren Start in eine Woche voller Wintersonnenschein!

Lana Del Rey – Hope is a dangerous thing for a woman like me to have – but i have it

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=rY2LUmLw_DQ

 

Free Love – Playing as Punks

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=j970c2hg1Hw

 

Dido – Hurricanes

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=-mfladpK0AA

Eine neue Entdeckung: Max Richard Leßmann!

*** Unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Irgendwie habe ich es bisher geschafft, Max Richard Leßmann nicht zu kennen. Zum Glück hat sich das jetzt geändert :). Sein erstes Soloalbum Liebe in Zeiten der Follower besteht aus zwölf Songs, von denen jeder einzelne eine eigene kleine Geschichte erzählt, der man nur zu gerne zuhört.

P.S. Schaut Euch auch seinen Auftritt bei Inas Nacht mit Am Hafen brennt noch Licht an – eine Ode an die Liebe, auch wenn diese längst vergangen ist.

Kommt beschwingt in die neue Woche!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/YB70XtoHTSU

Where Are You Christmas? Eine Weihnachts-EP von William Fitzsimmons!

*** Unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Christmas came early this year! Nämlich mit der Weihnachts-EP Where Are You Christmas? von William Fitzsimmons. Okay, William könnte auch einfach nur das Telefonbuch heruntersingen und ich wäre verzaubert, aber mit seinen vier Weihnachtssongs auf diesem kleinen Minialbum hat er meine Adventszeit auf jeden Fall versüßt.

Ich wünsche Euch eine fröhliche Vorweihnachtswoche :)!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=69HsCaQXwCk

Joshua Radin!

*** Unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Joshua Radin am 17. Oktober im Mojo

Bei seinem letzten Hamburg Konzert im Oktober wurde der fantastische William Fitzsimmons von Joshua Radin begleitet. Radin ist es zu verdanken, dass man das Gefühl hatte, nicht auf dem traurigsten (schönsten) Konzert aller Zeiten gelandet zu sein. Er ist – trotz ebenfalls melancholischer Songs – eine echte Stimmungskanone :). Für mich eine echte Entdeckung!

Viel Spaß beim Reinhören!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=G70dtJRr6nc

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=LKzWnjmiWYk

 

 

Mission Bell – ein neues Album von William Fitzsimmons!

*** Unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Mission Bell, das neue Album von William Fitzsimmons ist endlich erschienen. Als großer Fan dieses phänomenalen Singer-Songwriters ließ sich im letzten Jahr gut verfolgen, wie viel das Leben William abverlangt hat. Überraschenderweise klingt Mission Bell beim ersten Hören gar nicht so melancholisch, wie man es dadurch vielleicht erwartet hätte. …Dann achtet man auf die Texte – und der geballte Wahnsinn des Lebens und der Liebe überrollt einen. Erfahrungen und Erlebnisse verpackt in wunderbaren Songs, die manchmal eben auch traurig machen und trotzdem immer auch einen Funken Hoffnung versprühen. (Mal wieder) ein großes Hörvergnügen!

Habt einen wunderbaren Start in eine Woche voller goldener Funken!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=DOhnZ2n-yQw

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=y9D5xyYAiPI

Meine Dockville-Entdeckungen: Oscar and the Wolf …und ein paar mehr!

*** Unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Das schöne beim Dockville-Festival ist, dass man nicht nur die aktuellen Stars und Sternchen präsentiert bekommt, sondern auch den ein oder anderen noch nicht ganz so bekannten Act erleben kann.

Mein Highlight dieses Jahr war auf jeden Fall Oscar and the Wolf, ein Elektropop-Projekt des belgischen Musikers Max Colombie. Die Stimmung war einfach fantastisch, die Musik eine Mischung aus tanzbarer Mystik und donnernden Pop und der Sänger Max Colombie eine Nummer für sich, vor Charisma leuchtend. Ich habe mir sofort eine Karte für sein Konzert im November, hier in Hamburg, gekauft.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Ve8WePILXeM

Meine anderen Highlights sollen aber nicht unerwähnt bleiben:

Mike Milosh von Rhye hat mich schon beim Soundcheck gepackt, so einzigartig schön ist seine Stimme. Die jazzigen Popklänge der ganzen Band waren ein perfektes Paket und ein wunderbarer Festival-Ausklang im Abendlicht.

Die beiden Mädels von First Aid Kit haben erwartungsgemäß eine grandiose Show abgeliefert. Es war ein Fest, sie endlich einmal live zu erleben.

Bei Looking Too Closely von Fink hatte ich Tränen in den Augen.

HONNE hatte es schon vor dem Festival mit gleich zwei Liedern auf meine persönliche Sommer 2018-Playlist geschafft – der Dockville-Auftritt hat mich zu einem noch größeren Fan gemacht.

Das Highlight des ersten Tages waren für mich ganz klar die Leoniden. Sie haben es ordentlich krachen lassen.

Ebenfalls beeindruckend waren:

Superorganism (jung, frech und vorlaut), Mogli (mit ihrer wunderschönen Stimme), Phlake (hatten eine magnetische Wirkung auf die Zuhörer, die immer mehr wurden), Chefboss (mega Show) und Hinds (College-Rock at its best).

Tanzt alle in eine wunderschöne neue Woche :)!

Page 1 of 30

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén