My so-called Luck

Ein Blog, der all den kleinen inspirierenden Dingen des Lebens gewidmet ist.

Momentaufnahmen meines Lebens!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Auf dem Weg in die Elphi zu meinem ersten Konzert im großen Saal (Hamburg, 21. August 2019)

Und plötzlich ist es Herbst. Dabei waren es doch gerade noch über 30°C, die Festivalmusik rauschte einem um die Ohren während fantastische Sonnenuntergänge die Elbe in himmlisches Licht tauchten. Jetzt also Blättermatsch und gemütliche Abende bei Tee und Kerzenschein. Auch darauf freue ich mich – auf die wohlige Stimmung, wenn draußen der Wind saust und man es drinnen schön kuschelig hat.

Kommt alle wunderbar in die neue Herbstwoche – voller kuscheliger Momente :)!

Auf dem Dockville Festival mit fantastischem Licht und guten Freunden (Hamburg-Wilhelmsburg, 17. August 2019)

Im großen Saal der Elphi beim Chilly Gonzales Konzert (Hamburg, 21. August 2019)

…Und plötzlich ist es Herbst (Hamburg, 29. August 2019)

Spontanes Eisessen bei Schlecks mit Freunden (Hamburg – Ottensen, 1. September 2019)

Eine Rose von meiner Rosenschwester zum Bachelorette-Finale (Hamburg, 4. September 2019)

The Punishment She Deserves (Wer Strafe Verdient) von Elizabeth George!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Mein (leicht zerlesenes) Exemplar des neusten Lynley-Krimis

Meine Stammleser wissen es schon längst: Ich bin ein riesen Fan der Autorin Elizabeth George und insbesondere ihrer Inspektor Lynley-Reihe. Ich liebe ihre Charaktere – die schusselig forsche Barbara Havers genauso wie den leicht versnobten und doch grundsympathischen Inspektor Thomas Lynley. Das englische Setting ist dann noch die Kirsche auf der Sahne. Trotzdem habe ich mit dem letzten Krimiband The Punishment She Deserves (Wer Strafe verdient) etwas gewartet. Die über 700 Seiten haben mich etwas abgeschreckt. Am Ende fand ich es dann aber eigentlich super, dass ich solange etwas von den Figuren und der Geschichte hatte :).

Diesmal spielt sich alles in dem Städtchen Ludlow ab. Der örtliche Diakon wird eines schweren Verbrechens beschuldigt, verhaftet und kurz darauf in Polizeigewahrsam tot aufgefunden. War es Selbstmord oder hat doch jemand nachgeholfen? Zunächst versucht Sergeant Barbara Havers zusammen mit Superintendent Isabelle Ardery Licht ins Dunkel zu bringen. Doch letztere ist zu sehr mit ihren privaten Problemen (und insbesondere ihrem Wodka-Konsum) beschäftigt, um der Sache die notwendige Beachtung zu schenken. So kehrt Barbara mit DI Thomas Lynley noch einmal  zurück nach Ludlow, um den Ereignissen auf den Grund zu gehen.

Wie immer, ein fulminanter Krimi von Ms. George. Ausgezeichnetes Herbst-Lesefutter :).

Habt eine wunderbaren Start in eine ausgezeichnete neue Woche!

Love the Simple Things: Tomatensalat!

Schnell noch einmal umrühren und schon ist er fertig: Lecker-aromatischer Tomatensalat

Oft sind es die simplen Dinge, die ein Essen großartig werden lassen. Zum Beispiel sonnenverwöhnte Tomaten am Ende des Sommers – vollgepumpt mit Aroma. Dann braucht es nicht viel, sie in ihrer ganzen Pracht auf den Tisch zu bringen. Ein einfacher Tomatensalat reicht, um die letzten Sonnenstrahlen des Sommers noch einmal zu genießen.

Rezept: 4 Portionen

Zutaten:

1 kg Tomaten, 3 Frühlingszwiebeln, eine Handvoll Basilikumblätter, 3 EL Weißweinessig, 5 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Tomaten waschen, das Grün in der Mitte entfernen und achteln.

Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

Basilikum, Zwiebeln und Tomaten in eine große Schüssel geben. Mit Essig und Öl anmachen, würzen.

Bon Appétit! Habt einen guten Start in eine genussreiche Woche :)!

MS Dockville 2019!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Abendliche Lichtgestalt auf dem MS Dockville

Das MS Dockville Festival ist nun schon über eine Woche her. Ach, was war das wieder fein. Trotz Wolken, Regenschauer und dieses Jahr für mich nicht gaaanz so überzeugenden Line-Up. Dafür gab es gute Freunde, Bioglitzer en Masse, glutenfreie Leckereien und eins a Festivalatmosphäre. Hier kommen ein paar Impressionen dieser wunderschönen drei Tage.

Habt einen bunten Start in eine neue Woche, gefüllt mit wunderbaren Erlebnissen!

MS Artville Installation auf dem Festivalgelände

Noch mehr Kunst im Raum – und ein ruhiger, wolkenverhangener Start in den Festivaltag

Auf dem Weg zum nächsten Act – begleitet von wehenden Fahnen

Abendstimmung I

Abendstimmung II

Unfassbares Menschenmeer beim Auftritt von Billie Eilish am Freitagabend

Lichtgestalt bei Nacht

60s Sommer Vibes: Whitney Rose!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Die kanadisch-amerikanische Country-Sängerin Whitney Rose ist meine ganz persönliche Entdeckung dieses Sommers: Ihre melancholisch-angehauchte Stimme erinnert mich an die Musik der 60er – dazu melodische Country-Klänge. Ich finde es perfekt!

Viel Spaß beim Reinhören!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=OcxcsMr2niU

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=Y2Mx1-hFba4

Momentaufnahmen meines Lebens!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Auf dem Heimweg vom Slamville (Hamburg – Wilhelmsburg, 29. Juli 2019)

Wenn man mich fragen würde, was ich in den letzten vier Wochen so erlebt habe, würde ich wohl als erstes erzählen, dass ich meinen kleinen Neffen zum ersten Mal besucht habe und dass ich einen Kurztrip nach Kopenhagen gemacht habe. … Und dann würden mir nach und nach die ganzen anderen wunderbaren Augenblicke einfallen: Der spontane Besuch von Patenkind Nummer II (plus Eltern :)) an einem Sonntagabend in Hamburg – der dann in Kopenhagen gleich noch einmal wiederholt worden ist. Die Zwillinge in Berlin, mit denen wir es tatsächlich geschafft haben, einen kurzen Kaffee trinken zu gehen. BBQ mit meinen Stammtischmädels plus Anhang. Babybesuche, bei denen ich ganz neue Ecken von Hamburg (und über dessen Rand hinaus) kennengelernt habe. Das Slamville mit Stephan mit Maggi-Wodka und einer Lieblingsautorin. Mädelsabende mit Aperol Spritz und Wein. Osna mit guten großen und kleinen Freunden. Alkoholfreie Cocktailabende und Fastfood Essen nach dem Ballettunterricht…

Es ist Wahnsinn, was alles in vier Wochen passt – auf dass die nächsten mindestens ebenso viele schöne Erlebnisse zu bieten haben.

Habt alle einen guten Start in eine Woche voller grandioser Ereignisse :)!

Back home für den Antrittsbesuch bei meinem Neffen (Schöneiche, 13. Juli 2019)

Ein Wochenende zusammengefasst in einem Bild (Osnabrück, 20. Juli 2019)

Das Fernweh hat mich zu einem Kurztrip nach Kopenhagen verleitet (Kopenhagen – Blick vom Rondetaarn, 23. Juli 2019)

“Abstieg” vom Rondetaarn – hier gibt’s (so gut wie keine) Treppen (Kopenhagen, 23. Juli 2019)

Perfekte kulinarische Pause bei Atelier September (Kopenhagen, 23. Juli 2019)

Touri Must-See: Nyhavn (Kopenhagen, 23. Juli 2019)

Abendlicher Spaziergang durch die wunderhübsche Krusemyntegade (Kopenhagen, 23. Juli 2019)

Perfektes Wetterchen beim Slamville (Hamburg – Wilhelmsburg, 29. Juli 2019)

Sommerfröhliche Überraschung von Stephan (Hamburg – Eimsbüttel, 7. August 2019)

Bemalte Steine in der Stadt: ElbStones!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Gefunden: Zwei ElbStones

Als ich letzte Woche Montag zum Bus gelaufen bin, entdeckte ich versteckt auf Zäunen oder auch auf Schaufensterbrettern eine Reihe an bunt bemalten kleinen Steinen. Die zwei schönsten Exemplare habe ich mitgenommen. Doch was hatte es damit eigentlich auf sich? Zum Glück stand auf der Rückseite von einem Stein das Wort ElbStones. Eine kleine Internetrecherche klärte schnell auf: Die ElbStones Community bemalt Steine und setzt sie irgendwo aus. Ziel ist es, dem Finder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Auf ihrer Facebook-Seite können Bilder mit dem Fundort hochgeladen werden und die Steine sollen auch gerne wieder versteckt werden. Die Grundidee dazu kommt wohl ursprünglich aus England.

Ich finde, das ist ein wunderbarer Weg, um etwas Farbe, Kreativität und Freude in den Alltag zu bringen. Bei mir hat es jedenfalls funktioniert.

Habt alle einen guten Start in eine Woche voller kunterbunter Erlebnisse :)!

Radicchio-Quinoa-Salat mit Erdnussdressing!

Radicchio-Quinoa-Salat

Ich liebe Quinoa – am liebsten in Kombination mit Ofengemüse und einem kleinen Klecks Naturjoghurt. Doch auch als Salat ist er unschlagbar: Hat Biss, ist leicht nussig und macht satt. Diese tolle Kreation mit Erdnussdressing und Radicchio ist die perfekte Kombination:

Rezept: 2-3 Portionen

Zutaten:

Salat: 80 g Quinoa (ich verwende gerne den roten), 250 ml Wasser, 1/2 rote Zwiebel, 1/2 rote Paprika, 1/4 kleiner Radicchio-Kopf, 1 Karotte, 1 kleine Handvoll Koriander, 40 g Cashewkerne, Salz

Dressing: 30 g Erdnussbutter, 1/2 TL Honig, 1 kleines Stück Ingwer, 1 1/2 EL Sojasauce, 1 1/2 EL Aceto Balsamico, 1/2 TL Sesamöl, 1/2 TL Olivenöl, Wasser nach Belieben

Zubereitung:

Wasser mit etwas Salz und Quinoa zum kochen bringen und etwa 20 Minuten köcheln lassen (bis das Wasser so gut wie verschwunden ist). Quinoa auskühlen lassen.

Zwiebeln würfeln, Paprika, Karotte und Radicchio in Streifen schneiden.

Für das Dressing Erdnussbutter und Honig in einem kleinen Topf schmelzen lassen. Ingwer reiben und mit den restlichen Dressing-Zutaten zur Erdnussbutter geben. Alles gut verrühren.

Quinoa und alle restlichen Salat-Zutaten in eine große Schüssel geben und mit Dressing vermischen.

Bon Appetit!

Habt einen fantastischen Start in eine genussvolle neue Woche :)!

Wiederverwendbare Abschminkpads!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Praktisch und schick: Wiederverwendbare Abschminkpads

Nachhaltig leben ist manchmal gar nicht so einfach. Oft macht es den Alltag etwas komplizierter und erfordert mehr Planung. Aber es gibt auch Kleinigkeiten, die sich ganz einfach umsetzen lassen und keine riesigen Veränderungen der normalen Abläufe benötigen: Bienenwachstücher statt Frischhaltfolie zu verwenden zum Beispiel. Oder wiederverwendbare Kosmetikpads statt Wattepads, die nach einmaligem Benutzen direkt im Müll landen.

Ich verwende mittlerweile sowohl eine kleine Auswahl an farbenfrohen selbstgehäkelten Pads (nach einer Anleitung von sinchens – zu finden in ihren Story-Highlights) als auch eine dazugekaufte Packung der pink-weißen Pads von Lamazuna. Die benutzten Pads sammle ich in einem kleinen Waschbeutel, den ich einfach zu meiner normalen 60 Grad-Wäsche schmeiße. So spare ich nicht nur Ressourcen, sondern bringe auch noch ein bisschen Farbe ins Bad.

Habt einen wunderschönen Start in die neue Sommerwoche :)!

Auf meiner Playlist 7-19!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Auch wenn die letzten zwei Wochen nicht mehr ganz so heiß waren, auf meiner Playlist ist der Sommer eindeutig eingezogen. Dort finden sich fröhliche Beats, melancholische Stimmen und leichte Melodien. Fehlt eigentlich nur noch ein bisschen Meeresrauschen!

Viel Spaß beim Reinhören :)!

Si tu veux (Que je chante) von dem Schweizer Singer-Songwriter Stephan Eicher ein Lied, das dahinweht, wie eine Feder in der warmen Sommerluft:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=aK2_155XZ2Y

 

Western Stars von Bruce SpringsteenSpringsteens Stimme entführt mich in eine schremmelige Kaschemme während einer lauen Sternennacht, irgendwo in der amerikanischen Prairie:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=_IXzAAKrsFE

 

Little Flecks of Gold von Brazzaville Pures Sommergefühl – ich wünschte Brazzaville würden ein Konzert in Deutschland geben:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=PdMX1bbCjNM

Page 1 of 150

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén