Spaghettikürbis-Auflauf!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***


Unsere Gemüsekiste hält immer wieder Überraschungen bereit – letzte Woche war ein halber Spaghettikürbis drin. Mich hat es super gefreut, weil man den sonst nur recht schwer in Hamburg bekommt (letztes Jahr habe ich einen auf dem Markt ergattert und beim Kauf wollte der Verkäufer wissen, was das eigentlich ist :)). Da ich diesmal keine Lust auf mein Spaghettikürbis-Risotto, sondern eher auf etwas Leichteres hatte, habe ich einen Auflauf mit Spinat, Frischkäse, Feta und Tomaten daraus gemacht. Sehr lecker!

Rezept: 3-4 Portionen

Zutaten:

1 mittelgroßer oder ein halber großer Spaghettikürbis, 200 g Blattspinat (frisch oder TK), eine Handvoll Cherrytomaten (geviertelt), eine Knoblauchzehe (zerdrückt), 200 g Frischkäse, 150 g Feta (zerkrümelt), Olivenöl, Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

Den Ofen auf 200 °C vorheizen. Kürbis halbieren, mit einem Löffel die Kerne herauskratzen. Kürbishälften mit Olivenöl bepinseln und mit der Schnittseite nach unten auf dem Backblech für 45-60 Minuten im Ofen backen (die Backzeit hängt etwas von der Größe des Kürbisses ab – das Fleisch muss am Ende leicht herauslösbar sein).

In der Zwischenzeit die Spinat-Frischkäsecreme vorbereiten: In einem großen Topf Öl erhitzen und Knoblauch darin goldbraun anrösten. Spinat dazugeben und zusammenfallen lassen (oder auftauen lassen). Überflüssiges Spinatwasser vorsichtig abgießen und Frischkäse unterrühren. Gut mit Salz, Muskat und Pfeffer würzen.

Den Kürbis aus dem Ofen holen und kurz etwas abkühlen lassen. Dann das Fleisch mit einer Gabel herauslösen und in eine Auflaufform geben (oder in der Kürbishälfte lassen, wenn man das Gericht darin zubereiten möchte).

Spinat-Frischkäsecreme, Feta und Tomaten dazugeben und das Ganze vorsichtig vermischen.

Im Ofen bei 200 °C 20-30 backen.

Bon Appétit!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.