DYI: Makramee-Schlüsselanhänger!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Schnell selbstgeknüpft: Makramee-Schlüsselanhänger

Heute gibt es mal wieder eine kurze einfache DIY-Anleitung: Makramee-Schlüsselanhänger. Makramee ist im Moment ein Megatrend. Ich fange gerade erst damit an, also habe ich mir zum Start dieses wirklich einfache, schnelle Projekt ausgesucht. Viel Spaß beim nachmachen :).

Anleitung:

Material: 2 Kordeln á 90 cm Länge (3 mm Dicke), 1 Kordel á 45 cm Länge (3 mm Dicke oder dünner), Maßband, Schere, Schlüsselring mit Karabiner, Kamm

So geht’s:

Die erste lange Kordel einmal in der Mitte falten, die entstandene Schlaufe durch den Schlüsselring stecken und die offenen Enden einmal durchführen und zusammenziehen (ergibt den sog. Lerchenknopfknoten, Abbildung 1). Mit der zweiten Kordel analog wiederholen und anschließend den Ring an der Arbeitsfläche festkleben (Abbildung zwei).

Jetzt geht das eigentliche Knoten los: Dazu zunächst den rechten Faden über die beiden mittleren legen, den linken Faden nehmen und den rechten damit kreuzen (drüberlegen, Abbildung 3).

Nun den linken Faden unter die beiden mittleren Fäden in die entstandene Schlaufe fädeln und durchziehen (Abbildung 4) und das Ganze an den beiden äußeren Fäden festziehen (Abbildung 5 & 6).

Nun alles auf der anderen Seite wiederholen: Also diesmal den linken Faden über die beiden mittleren nehmen, mit dem rechten Faden kreuzen und diesen durch die Schlaufe ziehen und das Ganze festziehen. Die nächste Runde dann wieder mit dem rechten Faden anfangen usw. bis die beiden äußeren Fäden nur noch relativ kurz sind (Abbildung 7). Kleiner Tipp: Immer die Seite, an der der unterste Knoten-Bubbel zu sehen ist, ist die mit der weitergearbeitet werden muss (also in Abbildung 7 müsste als nächstes wieder der rechte Faden über die beiden mittleren gelegt werden).

Beenden: Den 45 cm langen Faden so zu einer Schlaufe legen, dass ein kurzes und ein langes Ende entstehen (Abbildung 8), Die Schlaufe kopfüber an das Ende der Knotenarbeit legen (Abbildung 9), das lange Ende einige Male fest um die Fäden wickeln, das Kurze schaut oben noch raus. Zum Abschluss das lange Ende durch die untere Schlaufe ziehen und dann das Ganze mit dem oberen kurzen Ende festziehen (Abbildung 10). Enden abschneiden.

Die vier Fäden des Anhängers auf ein Höhe zurechtschneiden und mit einem Kamm vorsichtig entwirren.

Habt einen wundervollen Start in eine kreative neue Woche :)!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.