Blaue Ostereier – mit Rotkohl!

Ostern :)! Heute beginnt eine kurze Arbeitswoche, dann kann fröhlich nach Schoki und bunten Eiern gesucht werden. Eine ganz natürliche Methode, wie man wunderschöne blaue Ostereier bekommt, ist mit Rotkohl (oder in diesem Fall wohl besser Blaukraut). Hier kommt die supereinfache Anleitung.

Anleitung:

Material:

Eier (am besten mit weißer Schale, ich habe braune verwendet, das hat auch gut geklappt), ein kleiner Rotkohl, 2 TL Essig, ein großer Topf

So geht’s:

Eier 10-15 Minuten kochen und NICHT abschrecken (so halten sie bis zu zwei Wochen).

Den Rotkohl waschen und in grobe Stücke schneiden. Etwa 45 Minuten köcheln lassen und dann im Topf abkühlen lassen.

Rotkohl mit einer Schaumkelle aus dem Topf heben (und vielleicht noch etwas Leckeres daraus kochen). Etwa 2 TL Essig zu dem Sud geben und verrühren.

Eier in den Sud tauchen – am besten einzeln aufgeteilt in kleinen Schüsseln, so dass sie vollständig bedeckt sind. Je länger sie im Sud liegen, desto intensiver wird das Blau. Meine haben etwa 4-5 Stunden darin gebadet, es geht natürlich auch gut über Nacht.

Habt eine wunderbare Osterwoche und eine schöne Zeit mit Freunden und Familie :)!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.