Und die Welt war jung von Carmen Korn!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Und die Welt war jung von Carmen Korn

Die „Jahrhundert-Trilogie“ der Hamburger Autorin Carmen Korn habe ich geliebt – alle drei Bücher wurden von meinem Literaturkreis gelesen und besprochen. Besonders toll fand ich aber die von der Autorin selbst eingelesenen Hörbücher.

Nun gibt es mit Und die Welt war jung den Auftakt zu einer neuen Geschichte, die sich diesmal nicht nur in Hamburg, sondern in drei Städten abspielt. Es geht um das Leben in den 1950er Jahren und die verzweigten Leben von drei Familien: Die Aldenhovens in Köln, ihre Freunde Elisabeth und Kurt in Hamburg und die Familie von Kurts Schwester Margarethe in San Remo. Der Krieg ist noch nicht lange vorbei und wirkt in jeder Familie auf unterschiedliche Art und Weise nach. Wie schon bei der Trilogie ist der Leser ganz schnell drin in den Leben der Protagonisten, fiebert mit und hofft auf gute Ausgänge.

Auch dieses Buch habe ich vorwiegend wieder gehört statt gelesen. Auch das Hörbuch ist also wieder eine große Empfehlung!

Kommt gut in die neue Woche – voller schöner neuer Geschichten!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.