DIY Seedbombs!

*** Enthält unbezahlte, unbeauftragte Werbung ***

Machen Freude: Seedbombs

Seedbombs – also kleine Erdbällchen, prall gefüllt mit (möglichst regionalen, insektenfreundlichen) Blumensamen – sind schnell gemacht und bereiten große Freude: Beim Verschenken, beim Verteilen der kleinen Bomben in der Umgebung oder auch einfach beim Aussäen im heimischen Balkonkasten. Später machen dann die Blümchen Freude – beim aus dem Fenster blicken oder beim Wiederentdecken am Straßenrand. Schließlich freuen sich auch Insekten, Bienen oder Schmetterlinge über die Blütenpracht. So einfach geht’s:

Anleitung: Macht etwa 40 Bällchen.

Material:

500 g torffreie Blumenerde, 2 Packungen heimische Blumensamen (ich habe eine Tüte Bienenschmaus und eine Tüte Schmetterlingsgruß gemixt), 250 g Katzenstreu (biologisch abbaubar), Wasser, alte Stoffreste, Band

So geht’s:

Das Katzenstreu entweder im Mörser oder auf andere Weise zerkleinern (ich habe eine kleine elektrische Kaffeemühle verwendet, es geht aber sicher auch im Standmixer).

In einer Schüssel die Blumenerde mit den Blumensamen vermischen.

Nun das zerkleinerte Katzenstreu mit der Erdmischung vermengen.

Jetzt wird rumgematscht: Nach und nach etwas Wasser hinzugeben – so lange bis eine geschmeidige, aber trotzdem noch feste Masse entsteht. Mit den Händen einzelne Kugeln formen und auf einen großen Teller legen.

Die Bällchen müssen nun etwa einen halben, besser noch einen ganzen Tag, an der Luft trocknen.

In kleine Stoffreste einpacken und mit dem Band zuschnüren.

Fertig – jetzt können die Seedbombs verschenkt oder direkt (ausgewickelt) in der Landschaft verteilt werden.

Kommt gut in die neue Woche und macht es Euch schön :)!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.