Frisch eingezogen: String-Regale!

Ein (Kaffee-)Regal für unsere Küche…

Sooo… der Einzug ist geschafft. Seit dem Wochenende wohnt Stephan jetzt ganz offiziell und mit all seinem Hab und Gut bei mir. Meine – also besser gesagt unsere – 33 Quadratmeter sind recht übersichtlich, trotzdem haben wir es geschafft, dass eine Freundin bei ihrem letzten Besuch meinte, die Wohnung sähe nach Stephans Einzug größer aus als vorher :). Richtig viel haben wir eigentlich gar nicht verändert. Klar, beide mussten wir kräftig aussortieren und Stephans dunkle WG-Möbel durften hier auch nicht rein. Die größte Veränderung sind aber die neuen – wie ich finde sehr schicken – Regale an unseren Wänden: Ein kleineres in der Küche (für Stephans Kaffeezubehör) und ein großes im Wohnzimmer (für unsere Kochbücher).

Als ich überlegt habe, was für ein Regal ich haben wollen würde, dachte ich sofort an das alte „Leiter-Regal“ in meinem ehemaligen Kinderzimmer (ein ähnliches sieht man HIER). Nach ein wenig Recherche stellte ich fest, das man solche Regale jetzt „String“ nennt und es sich dabei um einen Designklassiker aus Schweden handelt. Außerdem hängen sie in faktisch jeder Wohnung von Instagram-Leutchen, denen ich mittlerweile zum Thema „Interior“ folge.

Aber Mainstream hin oder her, ich fand die Regale trotzdem totschick und passend für unsere Wohnung. Stephan war zum Glück auch meiner Meinung, der Plan wurde in die Tat umgesetzt und wir haben drei weiße String Pockets gekauft. Das Ergebnis macht mich glücklich und kann auf den Fotos bewundert werden.

Tanzt alle gut in diese erste Maiwoche und macht euch einen schönen freien Dienstag!

Eine kleine Neben-Anekdote zu dem Wohnzimmerregal: Das sollte eigentlich im Schlafzimmer hängen. Der Strommesser ist jedoch vor dem Bohren an so ziemlich jeder Stelle in dem Raum ausgerastet. Nachdem ich kräftig die Wände angepöbelt habe (und Stephan beleidigt war, weil er dachte ich meckere mit ihm), haben wir uns für das Wohnzimmer als Herberge für das Regal entschieden. Eine gute Entscheidung :).

** Das ist natürlich keine Werbung. Wir haben die Regale selbst gekauft (und montiert). Ich finde sie schön und wollte das gerne mit Euch teilen :).**

… und ein (Kochbuch-)Regal für unser Wohnzimmer. Alle Bilder von Franzi.

2 Kommentare zu „Frisch eingezogen: String-Regale!“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.