Kichererbsen-Eintopf mit eingelegter Zitrone!

Kichererbsen-Eintopf mit eingelegter Zitrone. ©Bild: Franzi.

Ich bin Euch noch ein Rezept mit den eingelegten Zitronen schuldig und hier kommt es endlich: Kichererbsen-Eintopf mit eingelegter Zitrone, eine Abwandlung von Anna Jones Rezept aus dem Buch a modern way to eat.

Rezept: Für 3-4 Personen.

Zutaten:

Olivenöl, 1 rote Zwiebel (gehackt), 2 Karotten (geschält und gehackt), 1 Knoblauchzehe (gepresst), Salz, Pfeffer, 1 Dose gehackte Tomaten, 1 Dose Kichererbsen (abgetropft und abgespült), 1 TL Instant-Gemüsebrühe, 1 Zimtstange, 1 eingelegte Zitrone (halbiert und Kerne entfernt), 1 Handvoll Rosinen, 100 g Quinoa, 1 Bund Petersilie (gehackt), 1 Prise Safranfäden, 4 EL Naturjoghurt, 4 Handvoll Rucola, 1 kleine Handvoll geröstete Pinienkerne.

Zubereitung:

Olivenöl bei mittlerer Temperatur in einem Topf erhitzen. Die Zwiebel, die Karotten, den Knoblauch und eine Prise Salz hineingeben und 10 Minuten anbraten.

Tomaten und Kichererbsen hinzufügen, beide Dosen mit Wasser auffüllen und dazugießen. Gemüsebrühe, Zimtstange, eingelegte Zitronenhälften, Rosinen und den Quinoa hineingeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und 20-30 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln lassen. Notfalls etwas Wasser nachgießen.

Inzwischen Safran mit etwas kochendem Wasser in eine Schüssel geben und 5 Minuten einweichen lassen. Dann den Joghurt und eine Prise Salz hinzufügen und gut vermischen.

Den Eintopf mit Salz und Pfeffer nachwürzen, die Petersilie unterrühren und das Innere aus den Zitronenhäften rauslösen und unterrühren (Schale entfernen). Eintopf in tiefe Teller schöpfen, mit Rucola garnieren, darauf einen Löffel Safranjoghurt setzen und mit gerösteten Pinienkernen bestreuen.

Lasst es Euch schmecken!

Wie immer: Alle Bildnachweise erscheinen nach einem Klick auf die entsprechenden Links . Für weitere Infos, Anregungen oder Fragen freue ich mich über eine Mail.